3 minutes reading time (565 words)

A-Jugend


SG Heiligenwald – JSG Schwalbach 2:2

Am Samstag bestritten unsere A-Junioren das nächste Meisterschaftsspiel auswärts gegen die SG Heiligenwald auf dem Kunstrasen.

Gegen diesen Gegner wollte man den nächsten Dreier einfahren, um sich im direkten Vergleich tabellarisch vor dem Winter nochmal etwas abzusetzen.

So verliefen die ersten Spielminuten auch im unserem Sinne.

Der Gegner investierte jedoch mehr als wir, gewann mehr Zweikämpfe, zeigte mehr Laufbereitschaft und konnte durch viele Doppelpässe immer wieder auf dem Flügel durchbrechen.

Lediglich der letzte Pass in den Strafraum konnte von uns verhindert werden. Durch taktische Fouls und anschließenden, unnötigen Diskussionen handelten wir uns einige gelbe Karten ein.

Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff mussten wir das Spiel dann nach einer weiteren Diskussion mit dem Spielleiter für fünf Minuten zu zehnt fortsetzen.

In dieser Spielphase konnte der Gegner viel Druck ausüben und so mussten wir später wieder, mit der kompletten Mannschaft, einen Eckball verteidigen, bei dem dann aber der Führungstreffer für

die Heimherren fiel.

Zwei Minuten später kam unsere Antwort: Leon Zimmer erzielte mit einem satten Schuss in den Winkel aus zwanzig Metern den Ausgleich.

Nach dem Anstoß überspielte der Gegner mit einem langen Ball unsere Abwehrkette und konnte nach einer flachen Hereingabe und Abnahme aus kurzer Entfernung die erneute Führung erzielen. Besonders ärgerlich war nicht nur die kurze Zeitspanne nach unserem Ausgleichstreffer, sondern auch, dass wir in diesem Spielzug vorne taktisch so angeschoben sind, wie wir es schon die ganze Saison machen, um einen langen Ball zu erzwingen.

Bei diesem langen Ball hatte war unsere Abwehr aber anscheinend noch mit Jubeln beschäftigt und wir gingen mit einem 2:1-Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Jungs angesprochene Fehler zu verhindern und endlich zu zeigen, was sie drauf haben.

Nach einem Foul an der Mittellinie und einer damit verbundenen gelbroten Karte mussten wir den Rest des Spiels mit zehn Spielern fortsetzen.

Geprägt von weiteren Zeitstrafen auf beiden Seiten fanden wir aber immer besser ins Spiel.

Der Gegner agierte in Überzahl zurückhaltender und konnte in der zweiten Halbzeit nicht eine Großchance für sich verbuchen.

Nach zwei Wechseln auf unserer Seite konnten wir immer mehr Chancen erspielen und erzielten in der 82. Spielminute sogar ein Tor, das leider zu Unrecht abgepfiffen wurde (Abseits).

Doch wir kämpften weiter und unser Linksverteidiger Julian Faust konnte nach sehr starkem Kurzpassspiel am gegnerischen Strafraum, gefolgt von einem schönen Solo gegen drei gegnerische Spieler einen Strafstoß erzwingen.

Serhat Agirman führte diesen aus und konnte mit dem Nachschuss das 2:2 erzielen.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ist dieses Unentschieden verdient.

Schade ist es, dass wir uns durch unnötige Diskussionen mit dem Schiedsrichter immer wieder dezimierten und erst in Unterzahl dann richtig aufdrehten mit einem Rückstand vor der Nase.

„Bloß nicht verlieren" lautete die Devise, obwohl unsere Jungs mit einem „Bloß nicht Unentschieden, nur ein Sieg zählt" im Kopf, die letzten Partien hätten gewinnen können.

Spielfreude, Laufbereitschaft, Disziplin, Kampfgeist, diese Attribute sind alle vorhanden bei unseren Jungs. Leider können sie aufgrund falscher Einstellung nicht gezeigt immer werden und so drehen die Jungs erst immer in Rückstand auf und zeigen, dass sie klasse Fußballer sind.

Eine starke Leistung zeigte unser Kapitän Lukas Dittgen, der sehr viele wichtige Zweikämpfe in Strafraumnähe führte und letztendlich auch gewinnen konnte. Mit klugen Pässen in die Tiefe und

Vorstößen in die gegnerische Hälfte, war er als Innenverteidiger auch an vielen Offensivaktionen unserer Mannschaft beteiligt.

Im letzten Spiel vor der Winterpause treffen im Nachholspiel auf die SG St.Wendel-Ostertal.

Gespielt wird auf dem Kunstrasen um 19:00 in St.Wendel.

Bericht A-Jugend 28.11.2018
Spielbericht 24.11.2018

Ähnliche Beiträge